Das ändert sich für Kroatienurlauber seit dem Beitritt in die EU am 01.07.2013

Als 28. EU-Mitglied wurde Kroatien, das beliebte Reiseland an der Adria, am 1. Juli 2013 in die Europäische Union aufgenommen. Das Land selber feierte diesen Eintritt und steht vor vielen politischen Veränderungen, die der Beitritt zur EU mit sich bringt. Aufgrund dieser Situation gibt es auch einige Änderungen für Urlauber, die es zu beachten gilt. Diese bleiben jedoch überschaubar, da Kroatien zwar jetzt zur Europäischen Union gehört, jedoch weiterhin nicht Teil des Schengen-Raums ist, in dessen Bereich keine Grenzkontrollen stattfinden.

 

Reiseratgeber Kroatien – Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

 

Zollbestimmungen

An Stelle der bisher geltenden nationalen Zollbestimmungen treten jetzt die jeweils gültigen Bedingungen der EU. Dies bedeutet, dass Waren für den persönlichen Bedarf nach Kroatien zollfrei eingeführt werden dürfen. Die gilt natürlich auch für die Ausfuhr. Zigaretten dürfen nun bis zu 800 Stück über die Grenze transportiert werden, bei Schnaps sind es bis maximal zehn Liter.

 

Einreisebestimmungen

Personenkontrollen an den Grenzen finden weiterhin statt, da Kroatien nicht zum Bereich des Schengen-Abkommens zählt. Deswegen muss der Urlauber an der Grenze immer einen gültigen Reisepass oder Personalausweis bereit halten und auf Verlangen vorzeigen.

Währung: Die Währung Kuna bleibt weiterhin nationales Zahlungsmittel, die Einführung des Euro ist nicht geplant. Urlauber können jedoch wie bisher auch vielerorts mit dem Euro bezahlen.

 

Krankenversicherung

Wie in jedem EU-Land hat der Urlauber jetzt auch in Kroatien den Anspruch auf eine medizinische Grundversorgung. Da die medizinischen Gegebenheiten jedoch oft nicht unseren Standards entsprechen, sei dem Reisenden weiterhin geraten, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die auch die Kosten für den Rücktransport im Fall der Fälle übernimmt.

 

Reise mit dem Auto und dem Flugzeug

Früher war es Pflicht für deutsche Urlauber, das für Deutschland stehende Zeichen „D“ sichtbar am Fahrzeug anzubringen, Durch den EU-Beitritt fällt dies nun weg. Die grüne Versichertenkarte mitzuführen ist zwar keine Pflicht, erleichtert aber die Abwicklung im Falle eines Schadens erheblich. Bußgelder, die in Kroatien  verhängt werden, können ab jetzt auch in Deutschland vollstreckt werden. Fluggäste sind nun auch besser abgesichert, da die EU-Fluggastrechte-Verordnung nun auch für Reisen nach Kroatien gilt. Diese erleichtert das Durchsetzen von Ansprüchen bei Flugverspätungen oder Flugausfällen.

 

Haustiere

Weiterhin muss bei der Einreise nach Kroatien ein Heimtierausweis mitgeführt werden, der die Identität des Tieres durch einen Mikrochip oder eine Tätowierung nachweist. Eine Impfung des Vierbeiners gegen Tollwut ist Pflicht.

Der Fremdenverkehr in Kroatien ist der größte und bedeutenste Wirtschaftszweig und so erhofft sich das Land durch den Beitritt zur EU noch mehr Touristen, die von diesen Vorteilen profitieren können.

Traumurlaub auf der Trauminsel Hvar

Hvar wird von vielen als die schönste kroatische Insel beschrieben und das heißt schon was, bei rund 1000 Inseln. Doch warum zieht die südkroatische Insel so viele Urlauber in ihren Bann? Wir machen uns auf Spurensuche und versuchen zu erklären, was Hvar so besonders macht.

 

Die Strände

Hvars Strände sind unbeschreiblich schön. Zwar gibt es auch hier wenige Sandstrände, doch das spielt kaum eine Rolle. Die Strände bestehen hier aus schön flachem, weißen Kiesel. Gerade die steinigen Ufer sorgen dafür, dass das Wasser so klar ist, wie kaum woanders im Mittelmeer. So locken die weißen Strände mit kristallklarem und türkisfarbenem Wasser. Auf Hvar befinden sich die Strände vor allem in traumhaften kleinen Buchten, was dem Stranderlebnis einen ganz besonderen Reiz gibt.

 

Das Klima

Auf Hvar gibt es ein ganz besonderes Mikroklima, was dafür sorgt, dass die Insel zu den Mittelmeerinseln mit den meisten Sonnenstunden gehört. Nicht selten strahlt die Sonne auf Hvar, während es auf den Nachbarinseln regnet. Dank der kühlen Brisen vom Meer und den niedrigen Luftfeuchtigkeit ist die Sommerwärme hier zudem sehr angenehm. Dieses besonders milde Klima sorgt auch dafür, dass sich Allergiker und Asthmatiker hier sehr wohl fühlen. Das Klima wirkt sich wohltuend auf die Leiden dieser aus.

 

Sehenswürdigkeiten

Auch die Sehenswürdigkeiten auf Hvar sind sehr vielseitig. Besonders sehenswert ist die Inselhauptstadt Hvar. Die Stadt ist autofrei und man kann deshalb ganz entspannt die Altstadt mit den beeindruckenden Renaissancebauten und der Kathedrale entdecken. Auch das über der Stadt thronende Fort Spanjol ist sehr sehenswert. Von hier oben hat man einen unvergesslichen Blick auf die Stadt und den Hafen von Hvar. Auf Grund seines besonderen Charmes und der mondänen Atmosphäre wird Hvar immer öfter Ziel des internationalen Jetsets und große Yachten lagern im schmucken Hafen.

 

Freizeitmöglichkeiten

Rund um und auf der Insel locken sehr viele spannende Ausflüge. Reiseveranstalter bieten Rundreisen um die Insel an oder abenteuerliche Rafting Ausflüge ins Inland. Wer möchte kann das Naturschutzgebiet der Hölleninseln besuchen oder die grüne und blaue Grotte der Insel. Auch ist es möglich ein Boot zu leihen und die schönsten Buchten der Insel auf eigene Faust zu erkunden. Die unglaubliche Naturschönheit der Insel ist es auf jeden Fall wert erkundet zu werden, egal ob an Land oder zu Wasser.

Die beliebtesten Tauchreviere in Kroatien

Das adriatische Meer stellt aufgrund seiner Sanftheit und der milden Temperaturen ein ausgesprochen beliebtes Ziel für Taucher und Meeresfans dar. Die Naturbelassenheit der Buchten, Archipele und Riffe sowie das klare und saubere Wasser versprechen einen perfekten Taucherurlaub in Kroatien.

 

Glasklare Entdeckungsreisen unter Wasser
Die Durchsichtigkeit des Wassers in Kroatien reicht so weit, dass sie Einblicke in bis zu 50 Meter tiefe Wasserschichten erlaubt. Durch den schwachen Seegang und die mäßige Meeresströmung gilt die Adria als einer der ruhigsten Meere. Taucher haben die Möglichkeit, Halb- oder Ganztagestouren oder auch ein Speedboot für kurze Tauchausfahrten zu buchen, die sie an die schönsten Tauchreviere der Region bringen.

 

Spannendes Tauchvergnügen in der nördlichen Adria
Die Tauchplätze an der kroatischen Küste bieten von Wracks, Frachtern über Höhlen und Grotten bis hin zu wunderschön bewachsenen Steilwänden mit einer Vielzahl kleiner Fischschwärme alles was das Taucherherz begehrt. In Kroatien gibt es eine ganze Reihe beliebter Ausgangspunkte für einen Tauchurlaub. Die Insel Cres sowie Krk liegen im nördlichen Teil der Kvarner Bucht vor der Halbinsel Istrien und gehören zu den größten Inseln der Adria. Als absolutes Highlight finden Taucher dort das Wrack „Lina“, ein italienischer Kohlefrachter, welcher 1912 bei einem Schneesturm sank sowie das Wrack „Peltastis“, der als Holz-Frachter mittlerweile von vielen Fischen bewohnt wird. Darüber hinaus verfügt die Gegend über eine einmalige Mittelmeervegetation wie Mönchsfische, Thunfische, Oktopusse, Seespinnen und Brassen-Schwärme. Vor allem Hummer und Langusten verstecken sich in den vielen kleinen Spalten und Einschnitten der Steilwände. Außerdem findet man an den Unterwasserfelsen Gorgonien und Nachttauchplätze mit Leuchtplankton.

 

Tauchen in Mittel- und Süddalmatien
Fantastische Tauchlokalitäten gibt es auch in Sibenik, Zadar, Split und Dubrovnik sowie den vorgelagerten Inseln. Ein besonderes Taucherlebnis ist die äußere „Kornat-Wand“, die nach der westlichen Seite des Kornatgürtels benannt ist und eine geologische Struktur mit ganz eigener Biosphäre darstellt. Abenteuer und interessante Zeugnisse der Geschichte garantieren ebenso die Wracks rund um die Insel Pag. Allerdings befinden sich diese in größeren Tiefen und sollten daher nur von erfahrenen Tauchern erkundet werden. Achtung: Viele dieser Tauchziele stehen unter dem Schutz des kroatischen Kultusministeriums und dürfen nur in Begleitung eines professionellen Tauchleiters besucht werden. Alles über Kroatien und weitere Reiseinformationen über die kroatische Adriaküste und die besten Tauchgebiete finden Urlauber im Internet.

Urlaub auf der kroatischen Trauminsel Losinj

Die Insel Losinj liegt an der Adria im Norden Kroatiens und gehört zur Inselgruppe Cres. Die nur 75m² große Insel ist bereits seit dem 18. Jahrhundert ein beliebtes Ferienziel für Erholungssuchende. Losinj gilt als eine der sonnigsten Regionen Europas. Die Insel wird durch einen künstlich angelegten Kanal in die Teile Mali- und Veli Losinj getrennt. Beide Teile verfügen über eine paradiesische Pflanzenvielfalt von tropischen Palmen bis hin zu heilenden Kräutern. Auch dem Inselklima wird eine Heilwirkung nachgesagt. Bis heute ist Losinj eine beliebte Kurregion für Allergiker und Asthmatiker.

Der Küstenort Mali Losinj ist mit nur rund 8000 Einwohnern die Hauptstadt der Insel. In einer Bucht gelegen, verfügt das Dorf über einen geschützten Hafen, der Mali Losinj schon früh den Ruf einer Seefahrerstadt einbrachte. Bis heute liegen viele Fischerboote und teure Segelyachten im romantischen Hafen des Küstenorts. Touristen können entlang der palmengesäumten Promenade flanieren und sich vom bunten Treiben der Märkte mitreißen lassen. Zahlreiche Cafés und Restaurants bieten lokale Delikatessen in einzigartiger Atmosphäre an.

Wer Tagestouren zu den Nachbarinseln Losinjs unternehmen möchte, kann im Hafen von Mali ein Boot chartern und privat oder mit anderen Touristen die Inseln Illovik, Susak oder Unija ansteuern.
Doch auch auf Losinj selbst gibt es viel zu erkunden.

Im Schatten von Orangenbäumen, Agaven und Pinien finden sich gut angelegte Wanderwege, die entlang der felsigen Küste oftmals einen fantastischen Ausblick auf die Nachbarinseln ermöglichen. Besonders der Fischerort Nerezine ist eine beliebte Anlaufstelle für Wandertouren. 

Auch Badeurlauber kommen auf Losinj auf ihre Kosten. Die Kies- und Felsstrände der Insel liegen oftmals nah an Kiefernwäldern, so dass sich die Urlauber im Schatten der Bäume entspannen können, ohne der prallen Sonne ausgesetzt zu sein. Das Wasser in Kroatien ist glasklar. Schnorchler können selbst in tiefen Gewässern noch die faszinierende Unterwasserwelt der Insel problemlos erkennen. Auch für Taucher bietet die Insel optimale Bedingungen und nicht selten erblicken Bootsbesitzer und Badenixen im Wasser sogar Delfine.

Unterwegs in Dalmatien

Dalmatien, das ist alles in einem, Sonne, Geschichte, Kultur, kristallklares Wasser und eine unendliche Inselwelt mit Traumstränden. Die kroatische Region erstreckt von Zadar im Norden bis nach Dubrovnik im Süden. Dieser einzigartige Landstrich ist reich an kulturellem Erbe und unverwechselbar schöner Landschaft.

Zu erst zum kulturellen Erbe. Man sollte, wenn man in Dalmatien ist unbedingt nach Zadar fahren. Seit rund 3000 Jahren gibt es diese altehrwürdige Stadt schon, die heute die größte Dalmatiens ist. Sehenswert ist das alte römische Forum, die Kathedrale, die verschiedenen Klöster und die Altstadt am Hafen. Weiter geht es dann nach Split. Der Kern dieser Stadt ist der alte römische Palast, den einst der römische Kaiser Diokletian bauen ließ. Besonders Nachts ist es hier sehr schön und die Straßen belebt. Jedes Jahr für etwa einen Monat im Juli und August verwandelt sich die Altstadt Splits in das kulturelle Zentrum Kroatiens mit zahlreichen Konzerten und kulturellen Events. Wer noch etwas weiter südlich kommt, der sollte unbedingt noch einen Abstecher nach Dubrovnik machen, der Perle des Südens. Die UNESCO-Weltkulturerbe Stadt gehört zu den schönsten Städten Kroatiens, wenn nicht gar Europas. Umgeben ist die Altstadt von einer hohen Stadtmauer, auf der man einen beeindruckenden Stadtrundgang machen kann.

Wer lieber in der Natur unterwegs ist, wird auch einiges zu sehen bekommen in Dalmatien. Im Norden lockt vor Zadar eine wunderschöne Inselwelt mit den Inseln Cres, Losinj, Krk, Rab, Pag. Die Insel Krk beispielsweise ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden und somit gut erreichbar. Wunderschöne Sand und Kiesstrände sind hier vorzufinden, mit glasklarem türkisfarbenem Wasser. Zudem locken vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Ebenfalls zu den größeren Inseln gehört Cres. Auch hier gibt es tolle Bademöglichkeiten und schöne kleine Städtchen. Des Weiteren ist Dalmatien bekannt für seine wunderschönen Nationalparks. Zum Einen ist da der Karnati-Nationalpark. Dieser umfasst zahlreiche unbewohnte Inseln auf einer Fläche von 220 Quadratkilometern, die alle unter strikten Naturschutz gestellt wurden. Diese eher karge aber außergewöhnliche Landschaft zieht jährlich tausende Besucher an. Ebenfalls ein Highlight bei einem Dalmatien Urlaub ist der Nationalpark Plitvicer Seen. Dieser gehört zu den ältesten Nationalparks Europas und ist bekannt geworden durch die ungewöhnliche stufenartige Seenlandschaft. Die Landschaft ist hier sehr grün, die Flora und Fauna extrem artenreich und zahlreiche wunderschöne Wasserfälle durchziehen den Park.

Kroatien – ein noch wenig bekanntes Urlaubsparadies an der Adria

Auf der Webseite www.mcblueholidays.com finden alle Personen, die ihren Urlaub einmal völlig anders und abseits vom Massentourismus verbringen möchten, Tipps zur Auswahl ihres Urlaubsziels und zur Planung ihrer Urlaubsreise. Obwohl Kroatien, welches auch das “Land der tausend Inseln” genannt wird, für Insider bereits seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel ist und auch bei Familien mit Kindern als Urlaubsziel immer beliebter wird, können Erholungssuche in Kroation einen preiswerten, erholsamen und aktiven Urlaub abseits vom Massentourismus in einer der Ferienregionen auf dem Festland oder auf einer der Inseln verbringen.

Ausflugsziele für Naturliebhaber

In der Nähe der Ortschaft Sibenik befindet sich der Nationalpark Krka, ein bei Naturliebhabern beliebtes Ausflugsziel. Unbedingt besucht werden sollten die Plivicer Seen, welche mittlerweile von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die Plitivicer Seen sind nicht nur durch Ihre Schönheit bekannt, an diesem Platz wurden auch die mittlerweile legendären Karl-May-Verfilmungen gedreht. Dubrvnik besitzt ebenfalls viele interessante Sehenswürdigkeiten, darunter die gut erhaltenen Stadtmauern der Altstadt, welche ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Weitere interessante Städte mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind Rijeka, Kroatiens Hauptstadt Zagreb sowie Split.

Interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Kroatien

  • Für Kinder, auch für Erwachsenen, ist ein Ausflug in den Dinopark Omi Spannend.
  • Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Kroation ist das im zweiten Jahrhundert erbaute Amphitheater, eines der größten Amphitheater weltweit, in dem in vergangenen Zeiten Gladiatoren um Leben und Tod kämpften.
  • Heute werden in der Arena, welche 26.000 Zuschauern Platz bietet, Pop-, Rock- und Klassikkonzerte veranstaltet.

Inselhopping mit dem Segelboot – ein Höhepunkt des Urlaubs in Kroatien

Für viele Urlauber ist ein Segeltörn von Insel zu Insel der Höhepunkt ihres Urlaubs in Kroatien. Ein solcher Törn kann sowohl mit dem eigenen Segelboot oder einem vor Ort bei einem der zahlreichen Bootscharter-Unternehmen gecharterten Segelboot auf eigene Faust unternommen werden, um beispielsweise die als Urlaubsziel beliebten Inseln

  • Krk
  • Pag
  • Losinnj
  • Rab und
  • Cres

welche in der Urlaubsregion Kvarner Golf liegen, zu entdecken.

FKK Urlaub in Kroatien

Koratien eignet sich wie kaum ein anderes Land für den FKK-Urlaub.

Die Freikörperkultur nahm in Kroatien bereits im Jahr 1924 seinen Anfang, als der englische König Edward VIII mit seiner Geliebten ohne Kleidung auf der Insel Rab baden wollte. Die Stadt erteilte seine Zustimmung und seit jeher ist in Kroatien die Freikörperkultur an zahlreichen Stränden und Buchten erlaubt. Die erste kommerzielle FKK-Anlage wurde in Kroatien bereits im Jahr 1961 auf einer kleinen Insel bei Vrsar gegründet. Mittlerweile verfügt das schöne Land an der Adriaküste über eine Vielzahl von FKK-Zentren, an denen die Naturisten mit Gleichgesinnten eine entspannte und freie Zeit unter Kroatiens Sonne verbringen können. Fans der Freikörperkultur werden in Kroatien nicht nur geduldet, sondern sind gern gesehene Gäste, gelten diese doch als Bewahrer der Natur. Die Einwohner tolerieren nicht nur die FKK-Urlauber, sondern stellen auch keine allzu strengen Strandtregeln auf. So dürfen auch Personen, die zwar mit der Nacktheit anderer Personen kein Problem haben, aber selber lieber halb bekleidet bleiben möchten, die Strände benutzen. Natürlich ist das beobachten und fotografieren von Naturisten dabei streng verboten. Die lockeren Regeln ermöglichen also auch FKK-Einsteigern einen entspannten Urlaub.

Das Nacktbaden ist in Kroatien nicht nur in speziellen Anlagen und Buchten erlaubt, sondern auch an den großen Stränden gibt es meist einen Abschnitt für die Anhänger der Freikörperkultur. Viele bevorzugte Urlaubsorte für den FKK-Urlaub liegen in Istrien. Kristallklares Wasser, wunderschöne Badebuchten und eine reiche Vegetation verleihen den kleinen venezianisch geprägten Ortschaften einen besonderen Charme. Freunde der Freikörperkultur finden hier ein Paradies um eine freie Zeit in mediterraner Atmosphäre zu verbringen.

Kroatien gilt als eines der naturistenfreundlichsten Ländern auf der Welt und jedes Jahr gesellen sich den zahlreichen Stammgästen neue FKK-Freunde hinzu.

Traumhaftes Kroatien – Urlaub an der Kvarner-Bucht

Feriendestination Kroatien

Kroatien ist mittlerweile mehr als nur ein Geheimtipp, um einen traumhaften Urlaub zu verbringen. Immer mehr Menschen zieht es in das Adrialand, das für tolle Ferien so Manches zu bieten. Ob Urlaub am Meer, Ferien in den Bergen oder ein spannender Roadtrip – in Kroatien ist alles möglich.

Vor allem die Region Kvarner Bucht erfüllt diesbezüglich alle Urlaubswünsche auf einzigartige Weise.

Ferienregion Kvarner Bucht

Die Region Kvarner Bucht liegt an der oberen Adria zwischen Dalmatien und Istrien. Hauptort der Region ist die Hafenstadt Rijeka und zu ihr gehören unter anderem die Urlaubsinseln Krk, Rab und Pag.

Die Kvarner Bucht kann mit einem so breiten Spektrum an Urlaubsmöglichkeiten aufwarten, sodass die Qual der Ferienwahl schwer fällt.

Segeln und Baden in der Kvarner Bucht

Durch die Vielzahl an Inseln ist die Kvarner Bucht nahezu prädestiniert für einen ausgiebigen Segelturn. Dabei empfiehlt es sich, jedes Eiland für sich unter die Lupe zu nehmen. Dass das klare Wasser dabei zu dem einen oder anderen Sprung ins kühle Nass einlädt, liegt eigentlich auf der Hand. Besonders lohnend ist auch ein Besuch der küstennahen Plattformen, die zum Beobachten von Thunfischschwärmen eingerichtet wurden.

Fliegenfischer, Wanderer und heiße Öfen

Doch nicht nur die Küstenregion der Kvarner Bucht zieht Urlauber von überall her an. Das Hinterland ist ein wahres Paradies für Fliegenfischer, die zum Beispiel an der Kupa auf reiche Beute hoffen. Während Wanderer im Nationalpark Risnjak die Erfüllung ihrer Bergträume finden, sind die wildromantischen Straßen, die sich zwischen den Hügeln der Kvarner Bucht hindurch schlängeln, für Motorradfahrer eine besondere Herausforderung.

Unterkünfte in Kroatien

Wer eine schöne Unterkunft in Kroatien sucht, wird sicherlich nicht enttäuscht. Ob Ferienwohnung, Hotelzimmer in den unterschiedlichsten Kategorien oder mit dem Zelt auf einem Campingplatz – Kroatien und speziell die Kvarner Bucht bietet jede Form der Unterkunft in erstklassiger Qualität.

Kroatien im Frühjahr

Sie haben schon im März und April keine Lust mehr auf Nieselregen, Wind und wechselhaftes Wetter? Dann sollten Sie schon im Frühjahr verreisen und dem schlechten Wetter in Deutschland entkommen. In Südeuropa gibt es zahlreiche schöne Flecken, an denen schon in der Nebensaison sommerliches Wetter lockt – Kroatien zum Beispiel. Hier finden Urlauber wunderschöne Strände, steile Klippen, türkisblaues Meer und romantische Städte.

Die Badesaison beginnt in Kroatien zwar erst im Mai, aber auch schon eher, kann man lange Strandspaziergänge machen und sich in der Sonne wärmen. Besonders schön ist es auch auf der Insel Brac vor Split. Dort können Sie zu Fuß auf der Promenade schlendern bis hin zum „Goldenen Horn“, dass so malerisch ist, wie es klingt. Durch die Witterung immer wieder neu geformt ist das Goldene Horn mit seinem weißen Sandstrand ein beliebtes Touristenausflugsziel, besonderes im Sommer hat man hier kaum noch Platz. Deshalb ist der Strand gerade in der Nebensaison ein tolles Ziel.

Auch Segler kommen schon im Frühjahr in Kroatien auf ihre Kosten. Zwischen den über 1000 Eilanden gibt unendlich viele traumhafte Buchten und Häfen, die es zu entdecken gilt. Die Blaue Grotte ist sicherlich eines der interessantesten Ausflugsziele für Segler, bei ruhigem Seegang wird die Höhle in ein blaues Licht getaucht. Auch für Kulturinteressierte ist Kroatien im Frühjahr das perfekte Ausflugsziele. Besonders schön sind die historischen Stadtzentren von Spilt in Mitteldalmatien, Dubrovnik im Süden und auf der Insel Hvar gibt es ein UNSECO Weltkulturerbe zu bestaunen. In Dubrovnik ist die Stadtmauern das absolute Highlight und in Split steht noch der Palast des römischen Kaisers Diokletian.

Hochzeitsreise in Kroatien

Das wunderschöne Land Kroatien ist eines der begehrtesten Reiseziele Europas. Aber nicht nur die historisch gewachsene Hauptstadt Zagreb im Nordosten Kroatiens lockt Touristen aller Welt an, sondern vor allen Dingen die kroatische Küste ist ein Besuchermagnet. Eine Hochzeitsreise nach Kroatien wird dem frisch vermählten Paar als unvergessliches Erlebnis für immer in Erinnerung bleiben. Wer auf den Spuren Marco Polos wandeln möchte, kann dies auf der malerischen Insel Korcula bei einem Besuch im neu errichteten Marco Polo Museum tun. Dort kann das Brautpaar visuelle die Reise Marco Polos nach China erleben.
Badeurlaub bietet sich entlang der Küsten Kroatiens in Istrien und Dalmatien an. Von Zadar über Sibenik bis nach Split könnte so eine Reise führen. Von Split aus bringt die Fähre das Hochzeitspaar auf die traumhaft schöne Insel Hvar, wo ihm der Duft weitläufiger Lavendelfelder schon vor dem Anlegen im Hafen um die Nase weht. Taucher kommen im sauberen Meerwasser Kroatiens besonders auf ihre Kosten.
Noch weiter im Süden Kroatiens liegt die Stadt Dubrovnik, die mit ihrem ganz besonderen Flair verzaubert. Schon im dritten Jahrhundert nach Christus bevölkerten illyrische Stämme die Südspitze Kroatiens. Lange Zeit war Dubrovnik, oder Ragus, wie es früher hieß, in den Händen des Römischen Reiches. Dubrovnik war nicht nur schon immer ein wichtiger Handelshafen auf der Achse zwischen dem Okzident und dem Orient, sondern es war auch schon immer ein strategischer Stützpunkt. Ab dem 13. Jahrhundert gehörte es zeitweise zu Bosnien, es wurde von den Mongolen belagert und war auch venezianisch. Danach ging es in die Hände der ungarisch-kroatischen Könige über.
Wer Dubrovnik aus der Ferne betrachtet, den beeindruckt insbesondere die weitläufige Festungsanlage rund um die Altstadt. Diese verleiht der Stadt ihren ganz besonderen Reiz und lässt das junge Brautpaar von alten Zeiten träumen. Wohin in Kroatien die Hochzeitsreise auch geht, das Paar sollte nach der Hochzeit Dankeskarten von www.kartenmacherei.de auf gar keinen Fall vergessen zu verschicken. Und vielleicht versendet das junge Ehepaar ja gleich ein paar Fotos der Kroatienreise mit an Verwandte, Freunde und Bekannte.